SUPERDEMOKRATIE - Der Senat der Dinge

Drei Kulturinstitutionen werden im Oktober während der Ausstellung SUPERDEMOKRATIE mit dem belgischen Senat im Dialog stehen. BPS22 in Charleroi, BOZAR in Brüssel und M HKA in Antwerpen geben der aktuellen Problematik des Senats eine kulturelle Dimension

1.10.2017 - 31.10.2017

Sheela Gowda

2017 superdemocratie senaat photo m hka 6 44 image: (c) M HKA, Collection M HKA
Down Under, 2009
Sculpture , 184 x 125 x 8 cm
textile

Das Werk Down Under besteht aus vier Patchwork-Quilts, die die Künstlerin vor dreißig Jahren gekauft hatte. Sie wurden von armen Frauen hergestellt, die die von den  Textilfabriken von Gujarat weggeworfenen Stoffe wiederverwerteten. Die Quilts wurden vor allem aufgrund ihrer gewagten Farbkombinationen und der Rohheit und rudimentären Art der Verarbeitung gekauft. Dreißig Jahre später erhalten die Farbflecken, auf die andere gedruckte Stoffe angenäht sind, eine andere – und vor allem politische – Interpretation. So gibt es einen Quilt, der mit einem Quilt aufgefüllt wird und einen Blumenkranz trägt, als würde jemand, der darunter liegt, betrauert. Ein rechteckiges Stück polierter schwarzer Granitstein lässt an einen Grabstein denken und sackt im sanften Volumen des darüber gefalteten Quilts ein. Ein anderer Quilt enthält Reste von abstraktem und unregelmäßig geschnittenem Stoff. Daneben liegt eine rohe Metallschale mit einem Stück Metall, wie Münzen in einem Bettlertopf. Auf einem dritten Quilt sind Motive aus Comics zu sehen: Explosionen, Rauchwolken, alles von oben gesehen. Auf dem Boden liegt ein Papierflugzeug, als Kriegsparodie im Kinderzimmer. Der vierte Quilt ist wie eine Landschaft, die wir uns aus einem Flugzeug ansehen. Die zuerst anwesenden blauen Streifen auf dem Quilt sind die Wassermassen, die mit aufgenähtem blauem Stoff verbunden sind – Kanäle durch grüne Felder. Die ursprünglich roten, rechteckigen Streifen werden flüssig und organisch und stören das scheinbare pastorale Bild. Ein Bleirohr mit roten Farbresten, eigentlich nicht länger als ein Meter, drückt auf das Bild – unschuldig, aber bedrohlich wie eine Angriffswaffe. Es wird mit dem Maßstab und mit der Position des Wahrnehmers und mit dem, was wahrgenommen wird, gespielt: das Rohr kann in einem großen geografischen Gebiet eine Pipeline sein, die auf ein anderes Niveau der Politik und wirtschaftlichen Gewalt weist.