SUPERDEMOKRATIE - Der Senat der Dinge

Drei Kulturinstitutionen werden im Oktober während der Ausstellung SUPERDEMOKRATIE mit dem belgischen Senat im Dialog stehen. BPS22 in Charleroi, BOZAR in Brüssel und M HKA in Antwerpen geben der aktuellen Problematik des Senats eine kulturelle Dimension

1.10.2017 - 31.10.2017

Cahn afterdianearbus bps22 (c)image: BPS22, Charleroi
Nach Diane Arbus, 2012
Other , 180 x 110 cm

Das Werk Nach Diane Arbus ist ein Ölgemälde auf Leinwand aus dem Jahr 2012. Die rohe und dampfige Seite der Personen wird durch die fehlenden Details des männlichen Körpers unterstrichen. Auf dem klaren Körper mit gelben und grünen Reflexen werden im gleichen Ton zwei Brüste verborgen. Das Gesicht nimmt das Aussehen einer Maske an und die klaren Farben geben den Eindruck von Haaren. Die Künstlerin hat absichtlich eine Art Halb-Mann, Halb-Frau, Halb-Monster gemalt, das man ohne die Genitalien nicht erkennen könnte. In diesem Sinne weigert Cahn sich, ihren Personen ein Geschlecht zu geben. Sie will den Mann nicht von der Frau unterscheiden. Zum Titel: wenn man die Werke der beiden Künstler vergleicht, findet man bei Arbus diesen Wunsch, seltsame und beinahe irreale Personen zu fotografieren und sie unmenschlich zu machen. Den Einfluss der Fotografie findet man auch in der von Cahn gemalten Figur wieder.