SUPERDEMOKRATIE - Der Senat der Dinge

Drei Kulturinstitutionen werden im Oktober während der Ausstellung SUPERDEMOKRATIE mit dem belgischen Senat im Dialog stehen. BPS22 in Charleroi, BOZAR in Brüssel und M HKA in Antwerpen geben der aktuellen Problematik des Senats eine kulturelle Dimension

1.10.2017 - 31.10.2017

2017 superdemocratie senaat photo m hka 6 13 image: (c) M HKA, Collection Province de Hainaut / Dépôt BPS22, Charleroi
Calais, 1995-2004
Installation

Mitte der 90er Jahre entwickelt Marthe Wéry « neue Malweisen », um die Potentiale der Fläche des Gemäldes zu erschließen ; auf eine radikale Periode folgt eine Periode mit mehr Farbe aber immer noch sehr streng, wo verschiedene ältere Sorgen deutlich werden (Architektur, Beleuchtung usw.). Das ist der Fall der offenen Serie Calais, die 1995 begonnen wurde und mit dem Tod der Künstlerin beendet wurde : eine große Installation von MDF-Platten, die mit Himmelblau bedeckt sind, vom dunklen Blaugrau auf ein Weißblau mit einer großen Frische, die je nach Ausstellungsraum anders konfiguriert werden kann. Die Einheit, die heute als « variables Medium » bezeichnen, d.h. eine Art plastische Partitur (im musikalischen Sinn des Wortes), die bei jeder Präsentation neu ausgelegt werden kann. Wie jede musikalische Interpretation ist die Präsentation Gegenstand einer unterschiedlichen Bewertung des Werks.